Aktueller Stand: dre:RAUM im SommerSemester 2015

Das Projekt dre:RAUM geht weiter! Auch wenn auf dieser Homepage die letzten Monate nicht viel passiert ist, wurde im Hintergrund viel an Konzepten gearbeitet – vor Allem von Studierenden im Rahmen von Kursen/Projekten an der FH Köln.

Dazu zählt eine Projektgruppe des Masters erneuerbare Energien, die schon im Wintersemester 2014/15 gestartet ist, und in der sich vier Studierende um ein Energiekonzept der Halle kümmern. Das Projekt ist für zwei Semester angelegt. Im ersten Semester wurden hier die Potentiale erneuerbarer Energiequellen und Möglichkeiten einer Selbstversorgung betrachet, sowie erste Konzepte der Energieversorgung erarbeitet. Zum Sommersemester 2015 sind hier weitere vier Studenten dazugestoßen und es wurden Expertenteams zu einzelnen Themen (Strom, Wärme, Klima, Sanitär) gebildet.

Außerdem sind in diesem Semester zwei weitere Kurse gestartet: Ein Kurs im Rahmen des Masterstudiengangs Energieeffiziente Architektur, in dem zwei Teams individuelle, modulare architektonische Konzepte erarbeiten und ein Kurs im Rahmen des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaftlehre. Hier entwickeln vier Studenten ein Finanzierungskonzept mit Leitfaden für das spätere Mehrgenerationenhaus.

Potentielle Hallen sind ebenfalls in Sicht. Die Konzepte werden anhand einer leerstehenden Halle im Deutzer Hafen erstellt. Hier wurde eine Zwischennutzung für einen Prototypen des Projekts in Aussicht gestellt, bis der Deutzer Hafen 2020 zu einem Mischnutzungs-Wohngebiet umgewandelt werden soll. Diese Möglichkeit wurde jedoch wieder zurückgezogen, da der Besitzer im Falle eines Umzugs, dessen konkretes Datum nicht bekannt ist, die Halle abreißen muss.

Alle drei Kurse sind voneinander abhängig, so dass regelmäßige Treffen nötig sind. Dies abzustimmen ist durch die verschiedenen Tagesabläufe, sowie die Größe der Gesamtgruppe eine Herausforderung in der Kurs-Koordination und auch für die teilnehmenden Studierenden. Mitte September gab es eine Abschlussveranstaltung, in der die erarbeiteten Konzepte vorgestellt wurden.

Für die Betreuung der einzelnen Gruppen wurden engagierte Professor_innen gefunden. Die Architekten werden durch Frau Prof. Dr. Pape, den wissenschaftlichen Mitarbeiter Julius Otto und den Lehrbeauftragen Markus Sauer vom LVR betreut. Herr Prof. Dr. Waffenschmidt betreut die Projektgruppen der erneuerbaren Energien und Frau Prof. Dr. Binder die Studenten der Betriebswirtschaftslehre.

Im nächsten Semester wird es verstärkt um die Ausdetaillierung der bisherigen Konzepte gehen. Sie werden außerdem auf eine Halle in Ehrenfeld übertragen und ein Kurs aus der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften unter der Leitung von Frau Stenzel setzt sich mit Konzepten von Mehrgenerationenhäusern auseinander.

Bisherige Ergebnisse und der weitere Ablauf werden in den kommenden Tagen hier auf der Homepage vorgestellt.